348 Tage.

Heute ist der Tag gekommen. Der Tag, den ich von allen Tagen am wenigsten herbeigewünscht habe und von dem ich doch wusste, dass er unaufhaltsam näher kommt – denn es heißt entgültig Abschied nehmen. Abschied von Japan.

Wie die Überschrift schon sagt war ich 348 volle Tage meines Working Holidays in Japan. 348 Tage voller Reisen, Abenteuer, neuen Orten und Gesichtern. 348 Tage, die nicht immer einfach, aber doch immer genauso waren wie sie sein sollten.

Weiterlesen

Advertisements

Jetzt also Tokyo

Seit dieser Woche, genauer gesagt seit Mittwoch, wohne ich in Tokyo bzw. einer Vorstadt von Tokyo, Mitaka. Das heißt ab jetzt schreibe ich alle meine Einträge live und in Farbe aus Japans Riesenmetropole im Osten. Tokyo kann man nicht beschreiben, man muss es selbst einmal erleben. Das Ballungsgebiet Tokyo ist nämlich nicht nur Japans bevölkerungsreichte Stadt, sondern auch gleichzeitig Hauptstadt des Landes sowie die am meisten bevölkerte Metropole der Welt. Über 9 Millionen Menschen nennen den Großraum Tokyo ihr Zuhause. Die Stadt selbst ist aufgeteilt in 23 Bezirke und es gibt wahrscheinlich nichts, dass es in Tokyo nicht gibt. Sie pulsiert, ja es ist fast so als hätte Tokyo einen eigenen Herzschlag.

DSCN3216

Weiterlesen

Abschied von Fukuoka

DSCN2010

Jetzt ist es also soweit – es heißt das erste Mal hier in Japan von einer Stadt Abschied nehmen, in der ich für längere Zeit gelebt habe. Morgen geht es für mich nämlich für eine Woche ins Inselparadies Okinawa. Danach komme ich jedoch nicht nach Fukuoka zurück, sondern schaue mir noch andere Teile von Japan an, da ich so viel wie möglich von diesem wundervollen Land sehen möchte.

Weiterlesen